Neunte Klassenstufe besucht Stuttgarter Landtag

Gesellschaftswissenschaften

Am Dienstag, den 16. Mai traf sich unsere gesamte Klassenstufe 9 am Bahnhof Laupheim West. Während manche schon um 9:00 eintrafen, kamen andere erst gegen 9:15. Es kamen aber alle, niemand war krank. Es sah schon beeindruckend aus, wenn der ganze Bahnsteig mit Schülern gefüllt ist. Und auch im Zug traf man alle paar Meter auf Schüler der Klassenstufe.

Nachdem der Zug gegen 11 Uhr im Hauptbahnhof Stuttgart eintraf, liefen wir erst mal durch das gesamte Bahnhofsgebäude hinaus in die Fußgängerzone Stuttgarts. Dort hatten wir noch kurz Zeit, um in die Stadt zu gehen. Manche kauften sich an Imbissständen ihr Mittagessen, andere nur ein Eis, wieder andere gingen zum shoppen.

Im Anschluss liefen wir als eine große Truppe vom Bahnhof über den Schlossplatz zum Landtag.

Nachdem alle durch die Schleuse waren, mussten wir alle unsere Gegenstände in Schließfächer tun. Handys, Geldbeutel, Rucksäcke, Kopfhörer… alles musste man abgeben. Vielen Schülern war dann ohne Smartphone auch unwohl.

Dann begann im Erdgeschoss die Führung. Recht schnell gingen wir auch schon in das erste Obergeschoss, wo wir uns im Plenarsaal auf die Plätze der Abgeordneten setzten durften. Der Plenarsaal war durch uns doch sehr gut gefüllt. Erst erklärte die Gruppenführerin uns etwas über den Landtag, sowohl über die Geschichte des Gebäudes als auch über die Sitzungen, außerdem simulierten wir die Wahl des Ministerpräsidenten. Wir Schüler fungierten dabei sowohl als reale Abgeordnete der Parteien, als auch als Landtagspräsident oder Stellvertreter. Nachdem dies fertig war, kamen noch zwei Abgeordnete aus dem Landtag, um sich unseren teilweise schwer verständlichen Fragen zu stellen. Der eine Abgeordnete war Thomas Dörflinger, ein CDU-Abgeordneter aus unserem Landkreis. Der andere hieß Gerhard Kleinböck von der SPD und er kam aus der Region Mannheim. Man konnte relativ schnell feststellen, dass sie sich in manchen Themen wie der AfD einig waren, als es dann um die Parteien auf Bundesebene ging, war der Abgeordnete von der SPD nicht so zufrieden.

Als die 90 minütige Führung inklusive Fragen vorbei war, trafen wir uns wieder am Bahnhof, um mit dem um fünf Minuten verspäteten Zug nach Lindau wieder heim zu fahren. Gegen 16:40 kamen wir im Bahnhof Laupheim West an, wo sich die Gruppe auch allmählich auflöste.

Klassenstufe 9 im Landtag von Baden-Württemberg