Besuch aus der indischen Stadt Pune

Projekte

Eine Studienreisegruppe aus Indien besuchte am 27./28. Juni das Carl-Laemmle-Gymnasium in Laupheim.

Die Gruppe von 15 Studentinnen und Studenten im Alter von 15 bis 25 Jahren, geleitet von der Lehrerin Frau Poorva Deshpande und zwei weiteren Lehrern des Fergusson College und Francophile Instituts, Pune, nahm an einigen Schulstunden teil. Bei einer Schulführung mit der Schülersprecherin Franziska Schuster bekamen die indischen Besucher Informationen zum deutschen Schulsystem und konnten das CLG erkunden.

Initiiert wurde der Besuch von einer ehemaligen Schülerin des CLGs, die selbst mehrere Monate bei Frau Deshpande in Indien verbracht hatte. Die Schulleiterin des CLG, Petra Braun, hatte für die indischen Gäste Familienaufenthalte organisiert. So konnten die indischen Gäste das Leben in Deutschland erfahren. „Wenn man ein Land besucht, ist es wichtig, die Landeskunde und Kultur des Landes kennenzulernen. Das kann man leider nicht schaffen, wenn man in einem Land nur die Sehenswürdigeiten besichtigt. Es ist sehr wichtig, mit den Einwohnern in Kontakt zu kommen, um die Kultur richtig zu erleben“ meinte Poorva Deshpande in perfektem Deutsch.

Höhepunkt des Besuchs war das kulturelle Programm, das die indischen Studenten in typisch farbenprächtiger, reich bestickter Kleidung als Vertreter des Landes Indien in der Schule präsentierten. Die Gäste hatten eine informative Präsentation über ihr Land vorbereitet und gaben Einblick in die reiche Kultur des Landes.

Den Zuschauern – Schülern der zehnten Klasse, Eltern und Lehrern – wurden viele unterschiedliche indische Tänze und Lieder dargeboten. Neben klassischem indischen Tanz durften natürlich auch Tanzszenen aus den in Indien sehr beliebten Bollywoodfilmen nicht fehlen. “Das wollen wir unbedingt nachtanzen!”, beschlossen einige CLG-Schülerinnen begeistert. Gelegenheit zum Mitmachen war da; alle sangen gemeinsam ein traditionelles indisches Lied.

Danach hatte das CLG noch ein gemeinsames Mittagessen vorbereitet, bei dem die indischen und deutschen Schüler Gelegenheit hatten, sich rege auszutauschen und noch den Geburtstag eines der Besuchers zu feiern. Dann hieß es leider schon Abschied nehmen, aber alle hoffen auf eine Wiederholung des Besuches.