Energiewende mitgestalten – Ihre Chance

Gesellschaftswissenschaften, Naturwissenschaften

Am Donnerstag, den 25. Januar haben wir, die Nachhaltigkeits-AG des Carl-Laemmle-Gymnasiums, uns pünktlich um 19:00 getroffen, um im Anschluss mit privaten PKWs nach Rottenacker zu fahren. Wie auch schon zwei Monate zuvor sind wir in einen kleinen, bestuhlten Raum geleitet worden, wo der Referent uns auch schon erwartet hat.

Exkursion nach Rottenacker vom 25. Januar 2018Um kurz nach halb 8 startete er mit seinem Vortrag zum Thema „Energiewende mitgestalten – Ihre Chance“. Er sprach zum einen den verpassten Energieumstieg von politischer Seite an, zum anderen erklärte er uns, dass es sehr wichtig sei, sein Haus energiesparend zu bauen und zu beheizen. Er warb besonders für Holzpellets, da diese am wenigsten Platz brauchen zum lagern und zudem am meisten Energie speichern würden. Er warb auch für eine Methode, bei der ein Haushalt mit Solar-Panels tagsüber seinen Energiespeicher auflädt, wenn der Speicher voll ist sogar Energie ins Netz abgibt und in der Nacht erst von seinem eigenen Speicher, dann vom Netz den Strom nimmt. Sein Hauptfokus lag auf erneuerbarer Energie, denn nur durch sie könnte man die Energiewende bewältigen. Er zeigte uns ebenfalls einen langen Zeitstrahl, bei dem die durchschnittliche Temperatur der Erde zu sehen ist. Seit der Industrialisierung, die im 18. Jahrhundert begann, nimmt die Erdtemperatur sehr stark zu. Und um dies fortlaufend zu verhindern, sollte der Mensch nachhaltiger leben und auf regenerative Energie setzen. Alle seine Mitarbeiter hätten diese installiert und diese Technik würde sich auch bewähren, sie würde 30 Jahre lang halten, ohne große Störungen.

Zum Schluss verabschiedete er uns nach 140 Minuten mit den Worten: „Wer es verstanden hat, aber nicht umsetzt, hat es nicht verstanden!“

Im Anschluss fuhren wir auch wieder zurück und waren um Viertel nach 9 nach einem langen, jedoch auch sehr interessanten Vortrag zu Hause.