Zwei CLG-Teams waren bei der IFM Robotics Challenge in Kressbronn

Mathematik, Naturwissenschaften, Wettbewerbe

Zwei Teams der Robotik-AG am CLG haben am Samstag, den 17. März 2018 an der IFM Robotics Challenge in Kressbronn (am Bodensee) teilgenommen.

Im ersten Team gingen Bennet Flock & Dominik Linker und im zweiten Team gingen Ardano Weber & Lukas Cvitanovic an den Start (beide Teams Klasse 6).

Ziel des Wettbewerbs war einen selbst gebauten Roboter aus Lego-Teilen zu programmieren, damit er definierte Aufgaben auf einem Spielfeld erledigt. So mussten beispielsweise in einer Aufgabe auf einer bestimmten Fahrstrecke Plastikbecher transportiert werden. Bei einer anderen Aufgabe sollten Spülschwämme umsortiert werden. Dabei durften weder die Gegenstände noch der Roboter die durch rote Linien dargestellten Fahrbahnbegrenzungen überfahren oder berühren. Die Teilnehmer hatten zuvor an der Robotik-AG des Carl-Laemmle-Gymnasiums teilgenommen und sich auf die Aufgaben vorbereitet. Es gab aber auch einige Überraschungsaufgaben, die erst vor Ort bekannt gegeben wurden.

Insgesamt sind 24 Teams von unterschiedlichen Schulen aus den Kreisen Bodensee und Biberach gegeneinander aufgetreten. In insgesamt drei Runden des Wettbewerbs konnten die Teams Punkte sammeln.

Bei der Preisverleihung war die Anspannung der Teams gross. Dann kam die große Überraschung: Das Team Ardano Weber & Lukas Cvitanovic belegten den 7. Platz und das Team Bennet Flock & Dominik Linker sogar den 2. Platz in der Kategorie Unterstufe! Hervorzuheben ist hier, dass die Robotik-AG noch relativ neu ist und die Schüler erstmals an einem solchen Wettbwerb teilgenommen haben.

Eine super Leistung. Herzlichen Glückwunsch!

Neben der Urkunde gab es auch Geldpreise für alle Teilnehmer, gestiftet von der Firma IMF.

Die Robotik-AG am CLG wurde Anfang des Schuljahres gegründet und wird von der Informatik- und Mathematiklehrerin Natalya Wenzlawski geleitet. An der AG können alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8, die Spaß am Programmieren und an Teamarbeit haben, teilnehmen.

An dieser Stelle möchte sich Frau Wenzlawski bei den Organisatoren des Wettbewerbs sowie der Firma IMF für eine tolle Idee zur Förderung des Nachwuchses im Bereich Informatik bedanken. Vielen Dank auch an den Kollegen Andreas Schnell, der unsere Gruppe nach Kressbronn mit begleitet und unterstützt hat.