Rechnet sich Photovoltaik noch? Batteriespeicher für mehr Wirtschaftlichkeit

Gesellschaftswissenschaften

Am Donnerstag, dem 24. Januar 2019 war die Nachhaltigkeits AG bei einem Vortrag über die Vorteile einer Photovoltaik-Anlage. Dieser wurde von der Firma „System Sonne“ organisiert und fand auf deren Firmengelände in Rottenacker statt.

Der erste Referent, Herr Paul Keßler, stellte seine Firma vor und sprach über die wirtschaftlichen Erträge von Photovoltaik. Er hob die Sonnenenergie als wichtigsten Energielieferanten hervor: Wenn diese effektiv genutzt werde, könnten alle Energieprobleme gelöst werden, denn sie habe weit mehr Energie als alle anderen erneuerbaren Energiequellen und auch viel mehr als fossile Rohstoffe. Anschließend erklärte er den wirtschaftlichen Vorteil einer Photovoltaik-Anlage, und rechnete dies an mehreren Beispielen vor. Zwischendurch gab es auch Fragen aus dem Publikum, die sich auf die praktische Anwendung bezogen, beispielsweise zu den Zuschüssen, die ein Besitzer einer PV-Anlage bekommt, oder auch zu den Unterschieden der Erträge in Sommer und Winter. Insgesamt betonte Keßler die Ersparnis von Stromkosten und die Effektivität einer PV-Anlage.

Anschließend sprach Alexander Wollnick von der E3/DC GmbH. Dieses Unternehmen ist spezialisiert auf netzgekoppelte solare Ersatzstromversorgungen. Herr Wollnick stellte unter anderem ein neues System, das Hauskraftwerk S10, vor, durch das die gesamte Anlage an einem Punkt kontrolliert werden kann. Außerdem sprach er auch über den wirtschaftlichen Nutzen dieser Anlage und über die Technik sowie die verschiedenen Modelle. Es folgten abschließend wieder Fragen aus dem Publikum.