29 haben die Lizenz zum Coachen in der Tasche

Sport

Am Carl-Laemmle-Gymnasium im Laupheim wurden 29 Schülerinnen und Schüler erfolgreich zu DFB-Junior-Coaches ausgebildet. Davon 16 Schüler des Carl-Laemmle-Gymnasiums, fünf Schüler der Friedrich-Adler-Realschule sowie acht Schüler die sich individuell über den Württembergischen Fußball Verbund für den Lehrgang angemeldet haben. Jetzt bekamen die Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 16 Jahren offiziell ihre Abschlusszertifikate vom DFB und der Commerzbank überreicht. Voraus ging ein 40-stündiger Kompaktkurs, – geleitet von WFV-Lehrgangsleiter Christian Hocke, der die Schüler innerhalb einer Woche zum Nachwuchstrainer befähigte. Das vom DFB mit Unterstützung der Commerzbank initiierte Programm begleiten Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg und Bundestrainer Joachim Löw als DFB Paten.

Damit ist das Carl-Laemmle-Gymnasium bereits zum sechsten Mal dabei und damit eine echte Talentschmiede wenn es um den Fußballtrainernachwuchs geht. „Wichtig ist, dass nach der Ausbildung die frischen Nachwuchstrainer so viel Praxiserfahrung wie möglich sammeln. Unseren 16 Absolventen des Carl-Laemmle-Gymnasiums bieten wir die Möglichkeit, sofort als Nachwuchstrainer die Fußball AG’s, weitere Schulveranstaltungen (u.a. Jugend trainiert für Olympia, Sporttag) zu unterstützen. Das ist für alle eine Win-Win-Situation!“, so Studienrat und Sportlehrer Schlecker weiter. Weiterhin ist es für den Kooperationsverein FV Olympia Laupheim und den anderen umliegenden Vereinen eine sehr gute Möglichkeit Nachwuchstrainer zu finden.

DFB-Junior-Coaches

„Der Jugendbereich braucht viele qualifizierte und motivierte Trainer, hier werden wichtige Grundlagen gelegt. Die DFB-Junior-Coaches werden den Jugendfußball in Deutschland weiter aufwerten“, attestiert auch Fioranelli-Petersohn vom Württembergischen Fußballverband die Werthaltigkeit der Ausbildung. Und Sportlehrer Schlecker ergänzt: „Ich bin mir sicher, dass alle Absolventen in den Vereinen mit Kusshand begrüßt werden!“

Teilnehmer: Aberle Frederico, Braig Daniel, Braig Simon, D`Ettore Sandro, Hanser Marco, Jörg Marcel, Kriete Finn, Mast Daniel, Oehme Hannes, Papenfuß Giorgos, Pult Benedikt, Schurig Felix (Wohnort: Laupheim), Böhlke Jannik, Kösling Noah, Ludwig Felix, Pohl Marco, Schoenenberger Stefan (Achstetten), Holzmüller Sebastian, Schmid Jakob (Eberhardzell), Flach Florian, Stöhr Moritz (Obermarchtal), Bader Luca, Wenger Daniel (Steinhausen a. d. Rottum), Steinhauser Noel, Veser Jonas (Bad Wurzach), Rist David (Baltringen), Oechsle Robin (Burgrieden), Zak Lars (Ehingen Do.), Autrum Milena (Maselheim).

Seitens Commerzbank gratulierte auch Pate Dominik Rieger aus der Filiale Ulm den jungen Nachwuchstrainern zum bestandenen Lehrgang. Als Abschlussgeschenk für die bestandene Prüfung übergab er den Schülern Trainermappen für die Taktikbesprechungen im Wettkampf sowie Fußbälle. Der Lehrgang wird von der Commerzbank gefördert, die ihr Augenmerk auf die Persönlichkeits-Entwicklung der Nachwuchstrainer legt. Der Banker und Fußballfan Rieger erklärt: „Im Kinder- und Jugendfußball ist der Bedarf an qualifizierten und motivierten Trainern hoch. Vereine und Schulen können ohne ehrenamtliche Trainer kaum die Nachfrage nach Fußballtrainings abdecken. Daher freue ich mich, dass es so viele engagierte junge Menschen hier in der Region Biberach gibt, die sich trotz ihres immer strafferen Zeitplans ehrenamtlich für den Fußball engagieren und Verantwortung übernehmen. Das stärkt ihre Persönlichkeit und bereitet auch auf das Berufsleben vor. So stehe ich als Commerzbank-Pate den baldigen Berufseinsteigern mit Rat & Tat zur Seite und biete beispielsweise Bewerbertrainings oder Schülerpraktika in unseren Filialen an.“

Über den DFB-JUNIOR-COACH

Werde Fußball-Coach – so lautet das Motto: Fußballbegeisterte Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren werden in einer 40-stündigen theoretischen Schulung zum DFB-JUNIOR-COACH ausgebildet.
Die Jugendlichen sollen anschließend in einer einjährigen Praxisphase frühzeitig Trainererfahrung sammeln und Kindern den Spaß am Fußball vermitteln. Die Ausbildung erfolgt direkt an den Schulen der Jugendlichen und wird vom jeweils zuständigen Landesverband begleitet.
Die Commerzbank unterstützt als Partner des DFB seit 2013 die Initiative DFB-JUNIOR-COACH zur Förderung des Fußballtrainernachwuchses. Mittlerweile nehmen jährlich rund 200 Schulen bundesweit teil. Insgesamt sollen bis zum Jahr 2024 so 20.000 Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland zu jungen Fußballtrainern ausgebildet werden – ein wichtiger Beitrag zur Sicherung des Trainernachwuchses in Deutschland und gleichzeitig zur Förderung des Ehrenamts.

Im Rahmen des Programms konnten bundesweit bereits zahlreiche Praktika in Commerzbank-Filialen an die Nachwuchstrainer vermittelt werden. Auch das von einem professionellen Coach durchgeführte Bewerbertraining, das die Jugendlichen auf zukünftige Auswahlverfahren vorbereitet, fand bei den Teilnehmern großen Anklang. Schülerinnen und Schüler können sich zudem auf einen Ausbildungsplatz oder für ein duales Studium bewerben.

Nächster Termin

Nächster Ausbildungstermin ist vom 20.07. – 24.07.2020 am Carl-Laemmle-Gymnasium Laupheim. Anmeldungen bitte an ed.mi1566803053ehpua1566803053l-glc1566803053@rekc1566803053elhcs1566803053.dnal1566803053or1566803053