Methodencurriculum

Zeichnungen von Teilnehmern während eines World Cafés
„World Cafés“ von Sebastian uEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3490636

Das Methodencurriculum soll unter Berücksichtigung des Bildungsplans und des Leitbildes unseres Gymnasiums fächerübergreifend die erfolgreiche schulische Entwicklung der Schüler unterstützen, indem grundlegende Methoden zur Bewältigung von Lernprozessen vermittelt werden.

Die Basis hierfür legen wir mittels der Freiarbeit in Klasse 5. Diese ist in unserer Stundentafel mit einer separaten Stunde ausgewiesen. Dies wird durch verbindliche Einheiten zu verschiedenen Lernmethoden und selbstorganisiertem Lernen in den folgenden Klassenstufen aufgegriffen und vertieft.

Hinzu kommen jährliche Thementage an denen bestimmt Klassenstufen bestimmte Kompetenzen und Methoden lernen. So wird an den Thementagen in der Klasse 7 die GFS vorbereitet. (Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen – kurz GFS – ist eine selbstständige Arbeit, die wie eine Klassenarbeit gewertet wird. Diese muss jeder Schüler einmal pro Jahr halten und soll das selbständige Arbeiten, die Methoden- und die Medienkompetenz der Schüler fördern.)